Der neue Königshof

"München ist unsere Zukunft" - das Credo der Familie Geisel

Der neue Königshof München

Das Hotel Königshof in der heutigen Form wird Ende 2017/Anfang 2018 abgerissen, um Platz für Neues zu schaffen. In einer geplanten zweijährigen Bauzeit entsteht an selber Stelle der neue Königshof als Luxushotel mit dann neun statt sechs Stockwerken und circa 95 Zimmern und Suiten. Spannungsvoll wird nicht nur die Fassade: der Auftrag ging an das spanische Architekturbüro Nieto Sobejano Arquitectos unter Leitung von Fuensanta Nieto und Enrique Sobejano sowie Projektleiter Johannes Hanf, die als einer der drei Sieger aus dem Planungswettbewerb vergangenen Herbst hervorgegangen sind. Das herausragende Stilelement wird ein vertikaler Einschnitt in der Fassade zum Stachus hin. In dieser spektakulären Raumkaskade befindet sich konsequenterweise die Erschließung des Hauses mit einer vertikalen Folge unterschiedlicher Lobby-, Aufenthalts- und vor allem Ausblicksbereiche.

 

Geplant ist zudem ein Rooftop-Restaurant mit Panoramablick über München sowie eine Spa- und Wellness-Etage. Derzeit wird noch geprüft, in wieweit Teilbereiche der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können.


Maßstäbe in der Privathotellerie setzen

Der neue Königshof München

„Die Familie Geisel ist sich der großen Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Gästen, aber auch der eigenen Familie bewusst und setzt mit den anstehenden Neuerungen Maßstäbe in der Privathotellerie Deutschlands“, erklärt Ute C. Hopfengärtner, Unternehmenssprecherin der Geisel Privathotels. „Mit den geplanten Investitionen in den kommenden Jahren setzen wir ein starkes Zeichen für die Zukunft, für neue Gästegruppen und für den Standort München. Der neue Königshof wird seinem Anspruch als Visitenkarte Münchens mehr als gerecht werden und die Architektur weit über die Grenzen der Landeshauptstadt Aufmerksamkeit erlangen.“

 

Hier können Sie die komplette Initiates file downloadPressemitteilung lesen.

FRAGEN?